Skip to main content

Kroatien als Reiseziel im ferienreiseblog.de

Kroatien Logo

Kroatien – das Land der tausend Inseln

Kroatien liegt geografisch gesehen zwischen Mittel- und Südosteuropa. Historisch hat Kroatien sehr viel erlebt und kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Nach einigen Kriegen und Aufständen, wobei der fast vier Jahre andauernde Kroatienkrieg, zwischen den Serben und Kroaten, viel Zerstörung und Leid brachte, wurde im Jahr 2011 ein Abkommen mit der Europäischen Union unterzeichnet. Seit dem 01. Juli 2013 ist das Land Mitgliedstaat der EU. Kroatien ist sehr facettenreich, da es über Ebenen, Gebirgszügen und Küstenregionen verfügt. Die Flora und Fauna ist enorm vielfältig und Kroatien hat im Laufe der Zeit zahlreiche Naturschutzgebiete geschaffen. Besonders die großen Waldflächen sind fast überall völlig naturbelassen. In den Gebirgen sind Braunbären, Wölfe und Luchse beheimatet.

Urlaub in Kroatien

Sonne satt, glasklares Wasser und Partylokation direkt am Strand, das und noch viel mehr hat Kroatien zu bieten. Die historischen Sehenswürdigkeiten und idyllischen Küstenstädte vermitteln auch heute noch einen gewissen mittelalterlichen Charme. Bei einem Bummel durch die Altstädte können Reisende auf den Spuren der Römer, Venezianer und Habsburger wandern. Kroatien hat sich einem Hotspot für Strandurlauber entwickelt. Die Wasserqualität wurde mehrfach ausgezeichnet. Ob Sightseeing, das Entdecken geschichtsträchtiger Bauten, Wanderungen durch die zahlreichen Naturparks, Gebirgserlebnisse oder Entspannen am Strand, Kroatien ist ein vielseitiges und einzigartiges Urlaubsziel.

Strandurlaub Kroatien

Mit einer Küstenlänge von fast 6.000 Kilometern ist das Land ideal für Sonnenanbeter, Taucher und Wassersportler. Der Küste vorgelagert befinden sich etwa 1.000 traumhafte Inseln, welche vermehrt touristische Zentren werden. In den Sommermonaten beträgt die durchschnittliche Wassertemperatur 20 Grad. Wobei von Juli bis September das Wasser auch eine Temperatur von fast 25 Grad erreichen kann.

In Novalja auf der Insel Pag kommen Partygäste und Nachtschwärmer auf ihre Kosten. Auch als Ibiza Kroatiens ist diese nach der Unabhängigkeit entstandene Partymeile bekannt. Verschiedene Clubs und regelmäßig auftretende internationale DJs sowie ein langer weißer Sandstrand ziehen nicht nur junge Leute aus der ganzen Welt an. Weitere sehr angesagte Urlaubsziele sind Crikvenica in der Bucht Kvarner, die „goldene“ Insel Krk, die Insel Raab, Medulin und das Örtchen Makarska. Empfehlenswert ist aber auch die Suche nach einsamen Buchten. Diese sind entlang der Küstenregion überall zu finden.

Dubrovnik, Kroatien

Dubrovnik, Kroatien

Wintergebiet Kroatien

Nur wenige Kilometer von den Stränden entfernt befinden sich wintersportfähige Gebirgszüge. Auch die Kroaten sind der sportbegeistert und daher werden die Pisten ständig erweitert und ausgebaut. Wintersportler sollten sich in der kurzen, aber ausgesprochen reizvollen Saison von Dezember bis Februar in die Wintersportregionen begeben.
Die bekanntesten und beliebtesten Wintersportgebiete Kroatiens:

  • Sljeme nur einige wenige Kilometer von Zagreb entfernt
  • Platak in der Nähe von Rijeka
  • Bjelolasica bei Ogulin

Während des Winters werden die überwiegend bewaldeten Gebirge zu einem Traum aus Weiß. Auch wenn die Skigebiete nicht mit denen Österreichs oder Italiens verglichen werden können, sind sie bestens für Wintersportler geeignet. Skipässe und Lifts sind dafür auch wesentlich günstiger, als in anderen europäischen Skigebieten.



Klima und Wetter in Kroatien

Das Klima in Kroatien kann in drei Regionen aufgeteilt werden:
Die Küstengebiete rundum die Adria sind geprägt von mediterranem Klima. Jahreszeiten sind voneinander abgegrenzt, wobei die Unterschiede nicht als typisch europäisch zu bezeichnen sind. Im Hochsommer erreichen die Temperaturen nicht selten über 30 Grad Celsius und im Winter steigen die Temperaturen auf etwa 6 bis 10 Grad. Durch die im Osten gelegenen Gebirge wird die Küste von den teilweise recht kalten Nordwinden geschützt. Dies bringt warme, trockene Sommer und milde, teils regenreiche Winter. In den Küstenregionen treten gelegentlich kalte Fallwinde namens Bora auf. Das Wetterphänomen gehört zu den stärksten der Welt und die Windgeschwindigkeiten können bis zu 250 km/h erreichen.

In der Mitte Kroatiens wird das Wetter durch die Gebirge beeinflusst. Die Sommer sind kühl und die Winter sind sehr kalt. Der Norden und Osten des Landes unterliegt europäischen Kontinentalklima. In den Tiefebenen sind die Sommer sehr heiß und trocken, wohin gegen die Winter sehr kalt und schneereich sind. Kroatien kann das ganze Jahr über bereist werden, da sich das überwiegend mediterrane Klima durchsetzt. Zu erwähnen wäre, dass der Frühling recht zeitig beginnt und der Herbst länger anhält als in anderen europäischen Regionen.

Checkliste: Reisevorbereitungen für Kroatien

  • Für die Einreise reicht ein Reisepass oder Personalausweis, welche mindestens für die Dauer des Aufenthaltes gültig sein muss.
  • Die Stromspannung ist identisch mit der in Deutschland, daher werden keine zusätzlichen Adapter benötigt.
  • Ausländer müssen sich in Kroatien innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise bei der Polizei oder einem örtlichen Tourismusbüro anmelden. In der Regel erfolgt die Meldung durch Unterkunftbietende Hotel oder die Pension. Individualreisende müssen daher der Meldepflicht selbstständig nachkommen.
  • Haustiere können mit einem Heimtierausweis, einer aktuellen Tollwutimpfung und einem Mikrochip in das Land einreisen.
  • Impfungen sind nicht nötig, jedoch wird empfohlen bei einem Aufenthalt von mehr als 4 Wochen eine Hepatitis A Impfung vornehmen zu lassen.

Tipps für den Aufenthalt in Kroatien

  • Taxifahrten können sehr teuer und preislich unterschiedlich sein. Mit den öffentlichen Busverbindungen kommen Reisende schnell, zuverlässig und preiswert an ihr Ziel.
  • Die Anreise mit dem eigenen Auto ist möglich, jedoch sollte bedacht werden, dass auf den Autobahnen Mautgebühren anfallen.
  • Das Leitungswasser kann fast überall bedenkenlos getrunken werden.
  • Wildes Camping ist in Kroatien verboten.
  • Trinkgelder sind in Restaurants im Preis enthalten. Trotzdem kann je nach Zufriedenheit etwa 10 Prozent der Rechnungssumme als Trinkgeld gegeben werden.
  • Kroaten sind sehr gastfreundlich und warmherzig. Oft suchen sie den Kontakt zu Touristen, welche sich dann auch immer Zeit nehmen sollten mit den Einwohnern zu sprechen.