Skip to main content

Norwegen

Norwegen Logo

Norwegen – Urlaub zwischen Fjord und Großstadt

Norwegen ist ein Land, das für atemberaubende Naturschauspiele und Städte mit viel Herz und Charakter steht. Allein rund 50 Fjorde ziehen sich entlang der Atlantikküste, die mit einer Länge von 25.000 km zu Entdeckungsreisen einlädt. Neben dem Hauptland, das auf Norwegisch als „hovedland“ bezeichnet wird, gehören noch einige Inseln zu Norwegen. Besonders bekannt ist die Inselgruppe Spitzbergen, auf der Sie ebenfalls drei Fjorde besuchen können.

Urlaubsregionen in Norwegen

Das Land selbst lässt sich in verschiedene Bereiche unterteilen. So gibt es einmal die Region Oslofjord, zu der Oslo und Akershus sowie Vestfold und Østfold gehören. Mit rund 1,7 Millionen Einwohnern, ist die Region der Bereich mit der höchsten Bevölkerungsdichte. Allein Oslo hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Königliche Schloss ist ein beliebtes Ziel bei den Besuchern, ebenso wie ein Ausflug zur Karl Johans gate. Die Einkaufsstraße im Herzen der Stadt lässt das Herz beim Bummeln höher schlagen. Möchten Sie bei Ihrer Reise mehr über die Wikinger erfahren, dann können Sie in Oslo das Vikingskipshuset besuchen.

Die nächste Region, der Süden von Norwegen, ist bei Urlaubern besonders beliebt. Wussten Sie, dass sich 85 % der Reisenden dazu entschließen, den Süden zu erkunden? Hier befindet sich die nördlichste Südküste, die Europa zu bieten hat. Bekannt ist der Süden vor allem für sein ruhiges Leben und eine Beschaulichkeit, die Entschleunigung einfach macht. Auch der Oslofjord befindet sich in Südnorwegen.



Osten, Westen oder doch die Mitte? – Norwegen mit seinen zahlreichen Möglichkeiten

Das Østlandet ist der Osten vorn Norwegen und umfasst insgesamt acht Provinzen. Zum Østlandet gehört die Hauptstadt Oslo. Tatsächlich ist diese Region jedoch vor allem für die weitläufigen Flächen unberührter Natur bekannt. Zieht es Sie dagegen in die Region rund um Bergen, dann befinden Sie sich in Westnorwegen. Das Vestlandet wird geprägt durch die Städte Stavanger und Bergen und gilt als besonders regenreiches Gebiet. Gerade für Reisende, die in ihrem Urlaub die Fjorde sehen möchten, ist das Vestlandet die perfekte Anlaufstelle. Bei einer Fahrt entlang der Küste gibt es urige Dörfer mit den klassischen Holzhäusern. Hier lernen Sie Norwegen von einer ursprünglichen Seite kennen.

Mittel- und Nordnorwegen werden gerne in einem Atemzug genannt. Allein Nordnorwegen ist der größte Teil vom Festland. Über ein Drittel des Landes zählt zu diesem Gebiet. Von Helgeland bis Nordkap geht hier die Einteilung. Alte Dörfer mit malerischem Ambiente gehen Hand in Hand mit wilden Landschaften und fischreichen Gebieten, die perfekt für Angler sind. Zieht es Sie dagegen eher in die belebten Gegenden, dann sollten Sie sich Tromsø nicht entgehen lassen. Die Universitätsstadt am Eismeer ist besonders belebt und zudem bekannt für die Nordlichter – ein Naturschauspiel, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Noch mehr Inspiration für Ihre Reise in die abwechslungsreichen Teile des Landes finden Sie hier.