Skip to main content

Österreich als Reiseziel im ferienreiseblog.de

Österreich Logo

Österreich – Wiener Charme und Tiroler Gemütlichkeit

Etwa 60 Prozent der Landesfläche Österreichs sind gebirgig. Das Land befindet sich in zentraler Lage Europas. Als Alpenrepublik hat sich Österreich einen Namen gemacht. Gleich mehrere „Dreitausender“ bestimmen die Region der Ostalpen. Höchster Berg ist der Großglockner in Kärten/Tirol mit fast 3.800 Metern Höhe. Aufgeteilt in 9 Bundesländer, nimmt die Hauptstadt Wien ein eigenes Bundesland ein. Aufgrund der vielfältigen Topografie sind im Land zahlreiche Tiere und Pflanzen beheimatet. Die UNESCO führt mehrere Flächen nicht nur als Kultur- sondern auch als Naturerbe auf.

Urlaub in Österreich

Österreich ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Allein die deutschen Touristen belegen jedes Jahr etwa 25 Millionen Übernachtungen im Land. Durch die atemberaubende Natur und den unverwechselbaren Charme der alten Zeit ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor geworden. Tirol bietet mit den Ötztaler und den Kitzbüheler Alpen beste Voraussetzungen für den Skisport. Im Sommer locken Bergwanderungen und Führungen in die Natur- und Nationalparks der herrlichen Bergwelt und ausgedehnten Seenlandschaften.

Der Neusiedler See im Burgenland mit seinen zahlreichen und seltenen Tier- und Pflanzenarten ist einer der wenigen Steppenseen Europas. Etwas über 75 Prozent seiner Gesamtfläche befindet sich auf österreichischem Gebiet. Er ist damit der größte See des Landes. Ein mildes Klima und viel Sonne erwartet den Gast in Kärnten rund um den Wörthersee. Um ein wenig Flair der Fernsehreihe „Das Schloss am Wörthersee“ zu schnuppern, kann im Schlosshotel Velden eingekehrt werden. Auch die „Supernasen“ mit Thomas Gottschalk und Mike Krüger wurden in der idyllischen Kulisse des Wörthersees gedreht.

worthersee-330038_1920

Wörthersee Schloß

Österreicher sind im Biertrinken wesentlich fleißiger wie die Deutschen, doch am allerliebsten trinken die Einheimischen Kaffee. Touristen sollten es sich nicht entgehen lassen in einem traditionellen Kaffeehaus einzukehren und dem emsigen Treiben zu folgen.

Städtereisen nach Österreich

Neben der Hauptstadt Wien mit dem Prater und dem Schloss Schönbrunn bezaubert die Mozartstadt Salzburg mit ihrer barocken Pracht und verspielten Leichtigkeit. In Salzburg locken die engen Gassen der Altstadt und romantische Schlösser zu einem Besuch. Hoch über der Stadt thront eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Festungen Europas. Alljährlich findet hier im Burghof die Aufführung des „Jedermann“ statt. Sehenswert sind ferner der imposante Dom, das Salzburgmuseum und der Mozartplatz.

In Innsbruck, der Landeshauptstadt von Tirol und einstigen Residenz, umweht das Flair der Gotik den Besucher. Hier schlägt das Herz der Alpen. Die Kulturhauptstadt ersten Ranges ist jedoch Graz an der Mur. Keine andere Stadt in Österreich bietet so viel Sehenswertes und Abwechslungsreiches, wie die Landeshauptstadt der Steiermark. Shoppingbegeisterte und Kulturfans kommen auf einer Städtereise in Österreich voll auf ihre Kosten. Die „alte Welt“ in Wien mit den Kaffeehäusern und Großveranstaltungen macht die Hauptstadt zur meist besuchten Stadt des Landes.

Familienurlaub in den Alpen und der Steiermark

Österreich hat sich in vielen Regionen auf Familien mit Kindern eingerichtet. Urlaub auf dem Bauernhof, Familienhotels und familiengerechte Ferienwohnungen machen den Aufenthalt im Sommer wie im Winter in Österreich zu einem erholsamen und erlebnisreichen Vergnügen. Bequeme Sessellifte und heizbare Gondeln bringen die ganze Familie schnell und sicher auf große Höhen zu Skiabfahrten und Klettertouren und ermöglichen herrliche Ausblicke.

Nationalparks wie die Ferienregion Hohe Tauern bieten familiengerechte Wanderwege, atemberaubende Wasserfälle, Wildparks und urige Sennhütten inmitten der Hochalmen. Die Kleinsten kommen in den zahlreichen Freizeit- und Märchenparks auf ihre Kosten. Ob Lehrpfade oder Themenwanderwege, für jedes Alter und jedes Bedürfnis wird Anregung geboten. Die Steiermark ist hingegen das ‚Grüne Herz von Österreich“ und hat sich auf Wellnesstouristen spezialisiert, die in den dichten Wäldern und sanften Hügeln der Weinberge die Natur genießen möchten. Entspannen und erholen lässt es sich zudem prima in den vielen Thermalbädern des Landes.

Verkehrsregeln in Österreich

Ein Österreich Urlaub ist schnell geplant – doch wie sieht es mir der Kenntnis der Verkehrsregeln in Österreich aus?! Die meisten interessierten Urlauber machen sich nämlich nicht viele Umstände, wenn es um eine Reise in das deutsche Nachbarland geht. Mit dem eigenen Fahrzeug kann noch am selben Tag der Planung in den Urlaub gereist werden. Eine Reise Österreich sollte allerdings ein wenig besser bedacht werden, wenn die eigentlichen Verkehrsregeln in dem Land betrachtet werden. Eine Reise nach Österreich kann nämlich ansonsten teuer werden und durchaus einen negativen Beigeschmack mit sich bringen.

Die etwas anderen Verkehrsregeln in Österreich

Auch wenn Österreich ein bekanntes und beliebtes Nachbarland Deutschlands ist, muss dennoch erwähnt werden, dass die Regeln bezüglich des Verkehrs ein wenig anders sind. Grundsätzlich ist nämlich die Autobahnnutzung in dem Land mautpflichtig. Die Nutzer können sich unterschiedliche Vignetten kaufen, die für verschiedene Zeiträume gelten. Es bieten sich unter anderem für einen kurzen Österreich Urlaub bis zu zehn Tage Vignetten für 8,30 Euro an. Für mehr als zwei Monate sollten bereits 24,20 Euro gezahlt werden. Möchte bis zu einem Jahr auf den Autobahnen gefahren werden, müssen die Reisenden Vignetten für gut 80 Euro kaufen.

Es ist sehr wichtig, dass diese oben links von innen an der Windschutzscheibe befestigt ist, um diese besonders für Kameras leichter sichtbar zu lassen. Somit kann eine schnelle Überprüfung durchgeführt werden. Ist eine Reise nach Österreich ohne eine derartige Vignette geplant, so muss eine Strafe von mindestens 120 Euro beglichen werden. Vor einer Reise sollte sich aus diesem Grund eine derartige Vignette bestellt werden. Unter anderem können diese im ADAC-Shop bestellt werden, um sicher in den Urlaub zu reisen. Besonders im Grenzgebiet überprüft die Polizei dauerhaft, ob die Vignetten-Pflicht von den Urlaubern eingehalten wurde oder nicht.

Österreich Geschwindigkeiten

Im Bereich der Geschwindigkeiten darf auf den Autobahnen Österreichs nur maximal 130 km/h gefahren werden. In der Nacht dürfen auf bestimmten Autobahnen sogar nur 110 km/h gefahren werden. Hierzu zählen unter anderem die Autobahnen A10, A12, A13 und A14. Bei Tempoüberschreitungen muss direkt der Fahrer tief in die Tasche greifen. Die Polizei kann nämlich ohne weitere technische Mittel dafür sorgen, dass ein bestimmter Betrag gezahlt werden muss. Im Bereich des Parkens sollte auch auf privatem Grundstück geachtet werden, dass nicht falsch geparkt wird. Jeder Verstoß kann unnötig viel kosten. Die betroffenen Personen müssen dann die Verstöße aus der Heimat bezahlen. Die Unterschiede zu Deutschland sind zwar durchaus vorhanden, jedoch sollte sich jeder Reisende vor seiner Fahrt nach Österreich ausgiebig über die Verkehrsregeln informieren.

Wien bei Nacht

Wien bei Nacht

Klima und Wetter

Österreich befindet sich in der gemäßigten Klimazone und gleichzeitig im Übergang vom atlantisch beeinflussten zum mitteleuropäischen Klima. Alle Jahreszeiten sind klar abgegrenzt und weisen typische Wettermerkmale auf. Das Land kann in drei charakteristische Klimagebiet eingeteilt werden. Im Osten des Landes herrscht kontinental geprägtes Klima. Die Sommer sind heiß und trocken, wohingegen die Winter nur mäßig kalt sind. Die Gebirgsregionen weisen kurze Sommer und lange Winter auf, da dort alpines Klima herrscht.

Checkliste: Reisevorbereitung für Österreich

  • Staatsbürger eines EU-Landes benötigen zur Einreise entweder einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.
  • Kinder müssen im Besitz eines eigenen Ausweisdokumentes sein.
  • Autofahrer müssen eine Vignette lösen, um österreichische Straßen zu benutzen. Wahlweise gibt es diese für 10 Tage, 2 Monate oder 1 Jahr. Ohne gültige Vignette droht Ersatzmaut oder ein hohes Bußgeld.

Tipps für den Aufenthalt in Österreich

  • Die österreichische Gelassenheit spiegelt sich häufig bei Einkäufen wieder. Touristen sollten Ruhe bewahren und die liebevolle Langsamkeit der Einheimischen respektieren.
  • Österreicher haben einen ganz eigenen Humor, der beispielsweise auch nicht vor dem Thema Tod halt macht. Reisende sollten sich einfach mit einem Augenzwinkern an der Leichtigkeit beteiligen.
  • Trinkgelder werden gerne angenommen. In der Regel wird der Rechnungsbetrag um fünf bis zehn Prozent aufgerundet. Zimmermädchen sollten erst am Tag der Abreise und dies persönlich, etwa ein bis zwei Euro pro Tag erhalten.
  • Raucherbereiche in Restaurants oder Bars sind mit roten oder grünen Schildern gekennzeichnet.
  • Gespräche über den Zweiten Weltkrieg und insbesondere darüber, dass Hitler gar kein Deutscher war, sollten sich Urlauber tunlichst verkneifen. Österreicher wissen selbst woher Hitler in Wirklichkeit kam.


Urlaub in Österreich – da gibt es viel zu entdecken

Ein Urlaub in Österreich hat oft den Ruf, dass das Land nur für Urlauber älteren Semesters zu empfehlen ist. Doch genau das ist nur ein Vorurteil und entspricht nicht den Tatsachen, denn Österreich ist das perfekte Urlaubsland für Touristen aller Altersklassen. Die österreichischen Sehenswürdigkeiten sind derart breit gefächert, dass hier sicher kein Urlauber unter Langeweile leiden wird.

Die Sehenswürdigkeiten Österreichs – der Urlaub wird bestimmt spannend

Gerade Familien, die mit Kindern im Teenager Alter ihren Urlaub in Österreich verbringen, fällt es oft schwer, Sehenswürdigkeiten zu finden, die für Eltern und Kinder gleichermaßen interessant ist. Dabei ist es eigentlich nicht schwer, denn Österreich hat gerade für diese Altersgruppe einige Highlights zu bieten. Dazu gehört z. B. der Alpine Coaster & Albins Spielepark.

Bei dem Alpine Coaster handelt es sich um eine Alpenachterbahn, genauer gesagt, die längste Achterbahn, die auf einem Berg zu finden ist. Auf 3,5 km kann man ein Spektakel erleben, das Alt und Jung zu hundert Prozent begeistert. Alpine Coaster hat vor allem die kleinen Gäste nicht vergessen. An der Talstation Hoch-Imst ist der Albins Spielepark zu finden, der vor allem Touristen mit kleinen Kinder für einen Abstecher zu empfehlen ist. Im Spielepark können sich die kleinen Besucher Österreichs an verschiedenen Geräten austoben, angefangen von einer Vogelschaukel, einer Hüpfburg bis hin zu einem riesigen Kinderkarussell.

Gaumenfreuden und kulinarische Erlebnisse können in Österreich besonders gut kombiniert werden, so zum Beispiel beim Erleben der verschiedenen Weinstraßen in Österreich. Verschiedene Routen, von denen die Steiermark am häufigsten vertreten ist, und der Besuch in zahlreichen Thermalbädern werden empfohlen.

Familienurlaub in Österreich

Ist ein Urlaub mit Familie geplant, können wir in Österreich vor allem das Touristengebiet Flachau empfehlen. Hier werden der Familie viele mögliche Aktivitäten geboten, die Kinder und Eltern gleichermaßen begeistert. Neben Kletterkursen, Pit-Patanlage, Minigolf und vielen anderen kindgerechten Aktivitäten, werden die kleinen Touristen den Urlaub in Österreich sicher noch lange in Erinnerung behalten. Natürlich kommen auch die Eltern komplett auf ihre Kosten. Von geführten Wanderungen durch die herrliche Natur Österreichs bis hin zu ruhigeren Rafting-Touren ist alles möglich. Die genannten Aktivitäten sind nur ein kleiner Teil von dem, was Österreich tatsächlich zu bieten hat.

Der kostengünstige Urlaub in Österreich – aber wie?

Als Familie mit mehr als nur einem Kind ist das aber so eine Sache mit dem Urlaub, denn oft muss mit jedem Cent gerechnet werden, wobei der Urlaub eher kaum Priorität hat. Dass ein Hotel in dem Fall kaum infrage kommt, da es zu teuer ist, muss nicht lange erklärt werden. Wer unnötige Kosten vermeiden möchte, sollte von einem Hotel auf eine Ferienwohnung ausweichen. Nicht nur, dass die Fewo deutlich günstiger ist, als ein Hotelzimmer, man ist mit dieser Ferienunterkunft deutlich flexibler, als wenn man in einem Hotel nächtigen würde.

In den Hotels sind Sperrzeiten üblich, so dass man oft nach zwölf Uhr nicht mehr in sein Zimmer zurückkehren kann. Bei Ferienwohnungen ist das nicht der Fall, dort kann man kommen und gehen, wann man möchte. Klar bedeutet auf dem ersten Blick die Ferienwohnung für die Mutter nicht unbedingt Urlaub, weil sie hier die gleichen Haushaltspflichten wie Zuhause zu erledigen hat. Doch dem kann man entgegenwirken, in dem die Mutter die typischen Hausarbeiten während ihres Urlaubs an Mann und Kinder delegiert. Wer die Anreise mit dem eigenen Auto unternimmt, sollte sich der Verkehrsregeln in Österreich bewusst sein.


Günstig Skifahren in Österreich

Viele verbinden mit dem Ort Kitzbühel in Tirol das Ski-Paradies schlechthin. Denn es gibt eine Vielzahl an Schnee-Verrückten, für denen der Winterspaß im Vordergrund steht die einfach hoch hinauf müssen, wenn der erste Schnee gefallen ist. Diese Aktivurlauber vertreten die Meinung, Winterurlaub ist nicht nur Sport. Wenn es sich um diese Urlaubsform handelt, sind viele unterschiedliche Faktoren ausschlaggebend. Zum einen geht es um das Gefühl, es geht um Spirit, zum anderen ist die Faszination Schnee von Bedeutung.

Aber nicht nur Tirol und Vorarlberg haben herrliche Skigebiete im Angebot. Auch das Bundesland Steiermark ist ein echtes Eldorado für Carver und Boarder. Zudem ist der Preis für das Ski Vergnügen hier durchaus auch leistbar.

A herzlichs Willkommen in der Skiregion Murau-Kreischberg

Hier arbeitet Frau Holle, sie schüttelt ständig ihre Polster, sodass die weiße Pracht immer allgegenwertig ist. Denn Schneesicherheit und Winterspaß sind hier zu hundert Prozent gewährleistet. In dieser legendären Skiregion ist Jung und Alt gut aufgehoben. Vom erfahrenen Steilhangexperten bis hin zum tapsigen kleinen Pistenfloh, der seine ersten Schwünge wagt.

Aber nicht nur Skifreunde werden hier belohnt. Hier dürfen zudem die Wanderschuhe ausgepackt werden und das Schneeschuhwandern in einer atemberaubenden Umgebung nimmt seinen Lauf. Frisch gespurte Loipen-Kilometer warten auf die Langläufer. Viel Sonne, ein angenehm mildes Klima und die Lage in einer herrlichen Bergwelt, das alles zeichnet Murau-Kreischberg aus.

Mitten in der Bergwelt von Murau ist die Frauenalpe gelegen. 35 Hektar Pistenfläche stehen hier dem Gast zur Verfügung und das auf einer Höhe von zweitausend Meter. Die Brettl-Fans werden mit modernen Liftanlagen in das weitläufige Skigebiet gebracht. Es geht hoch hinaus, fünf Schlepplifte verrichten hier ihren Dienst. Wer lieber nicht so hoch hinaus möchte, der findet seine Winterfreuden vielleicht auf dem malerischen Hochplateau.

Speed ist in Kreischberg gegeben. Dieser Berg ist mit einer Panoramapiste, einer Sechserbahn und einem Panoramaschirm ausgestattet. Dank dem Panoramaschirm darf der Skifahrer einen unvergesslichen Weitblick genießen. Die Tubingarena  ist das Highlight schlechthin. Hier ist die hohe Geschwindigkeit Dauergast und Rennfahrer dürfen ihr Können unter Beweis stellen.

Wer beim Skifahren also kräftig sparen möchte, ohne auf etwas verzichten zu müssen, der muss sich im steirischen Murau-Kreischberg einfinden. Denn das Steirerland ist “very good”.