Skip to main content

Portugal als Reiseziel im ferienreiseblog.de

Portugal Logo

Portugal – Land der vielen Gesichter

Kaum ein anderes Land Europas ist so facettenreich wie Portugal. Das Land bildet den westlichsten Punkt des Kontinents und die Inseln der Azoren und Madeira gehören zum Staatsgebiet. Mit einer Küstenlänge von rund 2.000 Kilometern ist Portugal ein beliebtes Ziel für Sonnenhungrige und Badeurlauber. Der Tourismus bildet schon sehr viele Jahre einen Hauptfaktor der Wirtschaft. Außerdem ist Portugal weltweit das bedeutendste Produktionsland von Rohkork. Mehr als ein Drittel der Anbauflächen der Erde befinden sich auf portugiesischen Staatsgebiet.

Urlaub in Portugal

Portugal ist für jeden Urlaubertyp geeignet. Ob Städtereisen in die Metropolen des Landes, Wander- oder Aktivurlaub, Portugal ist vielfältig und unbedingt sehenswert. Landschaftlich hat Portugal viele Gesichter. Von kargen Bergregionen mit kristallklaren Seen, grünen Feldern, blühende Inseln, Weinhänge soweit das Auge reicht bis hin zu traumhaften Stränden mit türkisfarbenen Wasser. Für Urlauber ist es möglich, an einem Tag am Strand zu liegen, und an dem nächsten Tag schon eine Bergwanderung durch üppig grüne Vegetation zu unternehmen. Die landschaftlichen Eigenarten liegen dicht beieinander. Zahlreiche Naturschutzgebiete schützen seltene Arten für zukünftige Generationen. Mit etwas Glück können in Portugal auch Wale beobachtet werden.

Strand und Meer in Portugal genießen

Die beliebteste Baderegion im Süden des Landes ist die Algarve. Fantastische Strände und ein ganzjährig mildes und angenehmes Klima machen diese Region zu einem der beliebtesten Urlaubsziele in Portugal. Hier findet der Urlauber alle Arten von Unterkünften, zahlreiche Wassersportmöglichkeiten, ein abwechslungsreiches Nachtleben und Angebote für die ganze Familie. Beliebte und bekannte Orte an der Algarve sind Faro, Albufeira oder Vilamoura. Wer einen ruhigeren Urlaub abseits von Touristik verbringen will, der reist an Portugals Westküste, an der kleine und malerische Fischerdörfer die Besucher in einem natürlichen Ambiente erwarten.

Algarve, Westküste, Portugal

Algarve, Westküste, Portugal

Portugals sehenswerte Städte

Auch Urlauber, die auf ihrer Reise gerne etwas sehen möchten und Kunst und Kultur schätzen, sind in Portugal mit seinen schönen historischen Städten und Stätten gut untergebracht. Erwähnt seien an dieser Stelle die Hauptstadt Lissabon und die heimliche Hauptstadt Porto, bekannt für den berühmten Portwein. In beiden Städten können zahlreiche imposante Sakralbauten besichtigt werden. Ebenso lohnt sich der Besuch der zahlreichen Museen und anderer historischer Stätten. Porto zum Beispiel wird wegen seiner zahlreichen Bauten aus dieser Zeit auch als Barockstadt bezeichnet und gibt dem Besucher Einblicke in die Herstellung des berühmten Portwein. Natürlich gibt es in Portugal noch viele andere kleine Städtchen und Orte, die für den Reisenden in kultureller Hinsicht ein Genuss sind. Wer Kultur mit Entspannung, Erholung und Badeurlaub verbinden möchte, wird sich in dem kleinen Land geborgen fühlen.

Kulinarisches

Die Küche Portugals ist vielfältig, aber eher einfach und trotzdem fein. Suppen und Eintöpfe spielen schon sehr lange eine große Rolle auf portugiesischen Tischen. In Restaurants gehören Suppen als erster Gang zum guten Ton. Als traditionell können die kalte Gemüsesuppe (Gazpacho) und die Caldo verde, eine Kartoffelcremesuppe angesehen werden. In der Regel wird zu Eintöpfen und suppen Maisbrot gereicht.

Eine Spezialität ist der Bacalhau. Dieser getrocknete und gesalzene Kabeljau wird in unzähligen Variationen zubereitet. Neben dem Kabeljau essen Portugiesen auch sehr gerne und viel Sardinen. Dazu kommen natürlich noch zahlreiche andere Fische und Meeresfrüchte der Region, die in Restaurants und auf Märkten angeboten werden.

Fleischliebhaber werden von der Vielfalt der Rind-, Zicken- und Lammfleisch-Gerichte überwältigt sein. Fast alle Gerichte werden in Portugal mit Olivenöl angerichtet. Bei den Gewürzen sind die Portugiesen eher vorsichtig. Aus der Küche nicht wegzudenken ist Petersilie. In allen Formen und bei allen Mahlzeiten wird Petersilie verwendet. Süßspeisen sind sehr kalorienreich und häufig mit viel Zucker und Eigelb zubereitet. Mandeln und Feigen sind sehr beliebt als Dessertvariationen.



Klima und Wetter

Portugal ist vielfältig und dies zeigt sich auch im Klima des Landes. Im Süden herrscht mediterranes Klima vor. Dort scheint die Sonne die meisten Stunden im Jahr. Die Temperaturen erreichen nicht selten, besonders im Sommer, weit über 30 Grad Celsius. Im Zentrum Portugals und im Nordosten sind die höchsten Temperaturen anzutreffen, da der Meereswind dort kaum noch für Abkühlung sorgen kann. Der Norden weist ein eher atlantisches Klima mit feuchten Wintern und mäßig warmen Temperaturen im Sommer auf. In der Mitte des Landes gibt es sogar ein großes Skigebiet, das sich hervorragend für Wintersportler eignet, das Gebirge Serra da Estrala. Die höchsten Wassertemperaturen finden Urlauber in der Algarve.

Madeira besticht durch sein subtropisches Klima. Selbst im Winter fallen die Temperaturen nie unter 20 Grad. Mit einer immer angenehmen Wassertemperatur hat sich die Insel zu einem Hotspot für Sonnenanbeter entwickelt.

Wen es auf die Azoren zieht, der kann sich ganzjährig einem milden Klima erfreuen. Etwas niederschlagsreicher als der Rest Portugal, sind die Temperaturen im Winter um die 16 Grad und im Sommer immer mindestens 25 Grad Celsius.

Checkliste – Reisevorbereitungen für Portugal

  • Die Einreise ist mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis möglich. Auch ein gültiger vorläufiger Personalausweis wird akzeptiert.
  • Kinder müssen über ein eigenes Ausweisdokument verfügen.
  • Für alle Reisenden ab dem ersten Lebensjahr ist für die Gebiete Madeira und Azoren eine Impfung gegen Gelbfieber gefordert.
  • Reisende aus EU-Ländern können mit dem nationalen Führerschein ihres Heimatlandes am Straßenverkehr in Portugal teilnehmen.
  • Die Stromspannung beträgt 220 Volt. Ein Adapter ist nicht nötig.

Tipps für den Aufenthalt

  • Von Servicekräften in Restaurants wird Trinkgeld erwartet. Etwa 0,50 bis 1,50 Euro pro Person sind angemessen.
  • FKK ist streng verboten. In einigen abgelegenen Buchten treffen sich aber trotzdem Einheimische und Touristen zum Nacktbaden.
  • Urlauber die einen Friseur in Portugal aufsuchen, können davon ausgehen, dass kein Trinkgeld erwartet wird.
  • Das Einnehmen von Mahlzeiten ist in Portugal eine Art des Genusses und Hektik ist fehl am Platze. Touristen sollten daher bei einem Restaurantbesuch immer viel Zeit einplanen. Hektik gehört zum Essen nicht dazu.
  • Einige Geschäfte schließen zwischen 13:00 und 15:00 Uhr. Große Einkaufszentren sind das ganze Jahr über jeden Tag bis mindestens 23:00 Uhr geöffnet.