Skip to main content

Russland als Reiseziel im ferienreiseblog.de

Russland Logo

Russland – Prunkvolle Kirchen und kitschige Matrjoschkas

Den Russen wird so mancher Stereotyp nachgesagt, doch entgegen aller Vorurteile sind die Pelzmützenliebhaber mit ihren kellereigenen Schnapsbrennereien ein geselliges und kulturreiches Volk, für das Familie und Traditionen noch immer eine enorme Rolle spielen.

Reisen in Russland – Geografische Herausforderung

Als größtes Land der Welt erstreckt sich Russland seit Oktober 2014 von West (Kaliningrad) nach Ost (Kamtschatka) über elf Zeitzonen und deckt von Norden nach Süden insgesamt vier Klimazonen ab: die arktische, subarktische, gemäßigte und subtropische Zone. Die natürliche Vielfalt des Landes und der Artenreichtum in Flora und Fauna sind daher unermesslich und begeistern jedes Jahr eine Vielzahl an mutigen Reisenden aller Herren Länder. Gleichzeitig auf zwei Kontinenten gelegen – zu knapp einem Viertel in Europa und den übrigen Dreivierteln in Asien – hält das Land zahlreiche geografische Rekorde und verfügt einen unglaublichen Reichtum an kulturellen Highlights. Den weltgrößten See, den weltgrößten Süßwassersee, den größten See Europas – all das finden Reisende im größten Land der Erde.

Beliebte Reiseziele im größten Land der Welt

Russland bietet seinen Touristen jedes Jahr eine großartige Vielfalt an kulturellem Programm. Die Wahl des Reiseziels fällt daher nicht leicht und will gut mit Interessen und Wetterpräferenzen abgestimmt sein. Generell tendieren die Deutschen dazu, den Urlaub im europäischen Teil, westlich des Uralgebirges in den Metropolen Moskau und Sankt Petersburg zu verbringen, zumal sich in diesem Gebiet das gesellschaftspolitische Zentrum befindet und der größte russische Reichtum zu finden ist. Während die Wintermonate im größten Teil des Landes eisig und grau ausfallen, sind die Sommer in den beiden Großstädten bunt und bei Temperaturen von oft mehr als 25°C kommt auch bei einer Städtetour jenseits des Strandes schnell Urlaubsstimmung auf.

An erster Stelle der Beliebtheitsskala für Reisen nach Russland steht zweifelsohne Moskau. Diese Stadt der Kontroversen ist das Zuhause von rund 12 Millionen Einwohnern und zählt hunderte orthodoxe Kirchen, die mit goldverzierten Fresken und prunkvollem Altarschmuck beeindrucken. Eine Tour über den so bekannten Roten Platz und durch den Regierungshauptsitz, den Moskauer Kreml, ist ein absolutes Muss und bestätigt den Eindruck, dass es in der Hauptstadt an Geld nicht fehlt. Die vielen grünen Stadtparks mit talentierten Straßenkünstlern und die kilometerlangen Kunstausstellungen runden den Urlaub kulturell ab.

Kreml, Moskau

Kreml, Moskau

Der Moskau-Reisende sollte sich allerdings bewusst sein, dass mangelnde Englischkenntnisse den Aufenthalt in der Weltmetropole zuweilen schwierig machen können. Besser aufgehoben ist man da in der zweigrößten Stadt des Landes Sankt Petersburg, die nicht ohne Grund als Fenster nach Europa bezeichnet wird. Die Stadt bietet ein sicherlich ebenso aufregendes Urlaubsprogramm und wird daher von vielen Europäern als Reiseziel favorisiert.

Für die Mutigen Rucksacktouristen empfiehlt sich ein Trip in die Provinz, um das Russland-Erlebnis perfekt zu machen. Fernab der Stadtgrenzen finden sich schnell typische Dörfer, deren Einwohner meist gastfreundlich und neugierig sind. Weitere beliebte Reiserouten führen um den Goldenen Ring nordöstlich von Moskau (altrussische Städte mit historischen Klosteranlagen und Kirchen) und mit der transsibirischen Eisenbahn durch das ganze Land.

Reisen mit der transsibirischen Eisenbahn

Die Transsib ist mit fast 10.000 Kilometern eine der längsten Bahnstrecken der Welt. Die Zugreise von Moskau nach Wladiwostok ist ein Traum, den sich bereits viele Radwanderer und Abenteuerreisende erfüllt haben. In sechs Tagen durchqueren die Zugreisenden acht Zeitzonen, halten in fast neunzig größeren russischen Städten und passieren insgesamt mehr als vierhundert Bahnhöfe. In Zentralsibirien führt der Weg am Ufer des Baikalsees, dem größten und tiefsten Süßwassersee der Welt, entlang, um zuletzt die östlichste Großstadt des Landes, Wladiwostok, zu erreichen. Sogar die Weiterfahrt zur chinesischen Hauptstadt Peking ist möglich; Zugtickets im Schlafwagon sind ab 777 Euro erhältlich. Fahrkartenpreise für eine Fahrt von Moskau nach Wladiwostok sind deutlich höher. Generell sind die detaillierte Planung der Reiseroute und eine entsprechende Vorbereitung vor Reiseantritt zu empfehlen.

 



Klima und Wetter in Russland

Durch die Ausdehnung des Landes auf vier Klimazonen, ist das Thema ‚Wetter‘ ein komplexes in Russland. In weiten Teilen des Landes ist das Klima gemäßigt, mit langen kalten Wintern und kurzen warmen Sommern. In Moskau und Sankt Petersburg klettert das Thermometer, wenn der lange Winter endlich überstanden ist, im frühen Sommer rasch auf Temperaturen über 25°C.

Je nach geografischer Lage der Urlaubregion empfiehlt sich ein genauer Blick auf die Klimatabellen, um bei Ankunft nicht von besonders gutem bzw. besonders schlechtem Wetter überrascht zu werden. Abgesehen von den Weiten Sibiriens mit den Permafrostböden und zur Überraschung vieler, erfreuen sich die russischen Gebiete in der gemäßigten Klimazone wunderschöner und warmer Sommer.

Die Schwierigkeit, generelle Wetterangaben zu Russland zu treffen zeigt sich in den Durchschnittstemperaturen des Wintermonats Januar, die im Gebiet westlich des Urals (also auf europäischem Grund) von -1 bis -5 Grad Celsius reichen, während in im Gebiet von Jakutien, im nordöstlichen Teil Russlands an das Nordpolarmeer grenzend, die durchschnittliche Januartemperatur bei eisigen -50 Grad Celsius liegt. Im Sommermonat Juli unterscheiden sich die Temperaturen immer noch enorm: die Spanne reicht von rund einem Grad in Nordsibirien bis plus 25 Grad Celsius in der Kaspischen Senke, dem Teil Russlands südöstlich des Urals, der unmittelbar an das Kaspische Meer und den Aserbaidschan, den Iran, Kasachstan und Turkmenistan grenzt.

Checkliste: Reisevorbereitungen für Russland

  • Es herrscht Visumspflicht! Für die Einreiseerlaubnis sicherheitshalber einen Visumsdienst hinzuziehen. Es wird eine öffentliche Einladung in die Russische Föderation benötigt, die diese Dienstleister gegen einen kleinen Aufpreis für Antragsteller einholen.
  • Für die Einreise wird ein gültiger Reisepass benötigt, dessen Gültigkeit über den Zeitpunkt der Ausreise hinaus gültig ist. Auch Kinder müssen über ein eigenes Ausweisdokument (Kinderreisepass) verfügen. Passkontrollen sind generell streng.
  • Impfungen gegen Tollwut und typischerweise von Zecken übertragene Krankheiten werden empfohlen.

Tipps für den Aufenthalt

  • Bei einem Aufenthalt von mehr als sieben Tagen muss eine Registrierung bei den Behörden vorgenommen werden. Hotels erledigen dies für Ihre Gäste in der Regel während des Eincheckens.
  • Seit dem 1. Juni 2014 ist das Rauchen in allen Gaststätten, Restaurants und Bars verboten. Sogar das Rauchen in direkter Nähe zum Eingang von Metrostationen kann in einer Geldstrafe enden.
  • Ein russisch-deutsches Wörterbuch mit den wichtigsten Phrasen ist ein sinnvoller Begleiter in Russland, da die Englischkenntnisse generell eher unzureichend sind.
  • In Moskau sollten Frauen im Dunkeln auf keinen Fall alleine Taxi fahren. Vertrauenswürdig sind nur registrierte Taxiunternehmen, bei denen die Fahrten telefonisch bestellt werden müssen.

Visum für die Reise nach Russland

Russland, oder besser die Russische Föderation, ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Durch die enorme Größe des Landes bietet Russland Touristen eine überdimensionale Masse an Sehenswürdigkeiten. Allein die Landschaften und verschiedenen Kulturen sind einzigartig.

Wer egal, ob geschäftlich oder privat nach Russland reisen möchte, benötigt ein Visum. Die Anforderungen sind recht vielseitig und damit zeitaufwendig. Reisende sollten, um Zeit und Nerven zu schonen ein Visum beantragen. Einzige Ausnahme der Visumspflicht trifft Passagiere von Kreuzfahrt- oder Fährschiffen. Mit dem Ziel einer touristischen Gruppenreise können sich diese Reisenden bis zu 72 Stunden visafrei in Russland aufhalten. Alle Personendaten werden vorab von dem Reiseveranstalter oder der Reederei abgegeben.

Wer benötigt ein Visum und welche Visa sind möglich

Geschäftsreisende benötigen ein Geschäftsvisum. Dieses kann für ein oder zwei Einreisen mit einer maximalen Aufenthaltsdauer von 90 Tagen ausgestellt werden. Außerdem kann auch ein Visum mit einer Gültigkeit von bis zu 5 Jahren beantragt werden. Dabei darf die Dauer des Aufenthaltes innerhalb von 180 Tagen 90 Tage nicht überschreiten. Gleiches gilt auch für humanitäre Visa.

  • Studienvisum, welches ein Jahr Gültigkeit aufweist und nur mit einer von den Behörden des russischen Innenministeriums ausgestellte Einladung möglich ist.
  • Arbeitsvisum
  • Touristen- und Privatvisum
  • Transitvisum

Die nötigen Unterlagen für ein Touristenvisum

Zuerst muss erwähnt werden, dass für Deutsche mit dem Einreisewillen nach Russland eine Krankenversicherungspflicht besteht. Ein großer Teil der in Deutschland üblichen Versicherungen decken diesen Auslandschutz mit ab. Reisende sollten sich zwingend bei ihrer zuständigen Krankenkasse informieren. Diese Krankenversicherungspflicht besteht für alle Schengener Staaten und Israel.

Checkliste Visum Russland

Ein über die Reisedauer hinaus mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass.
Eine Garantie der Rückkehrwilligkeit. Meist geht es dabei um Kontoauszüge, Arbeits- oder Verdienstbescheinigungen oder einem Nachweis der Selbstständigkeit oder Wohneigentums.
Krankenversicherungsnachweis
Passbild
Enorm wichtig ist eine Reisebestätigung des Reiseveranstalters. Diese Bestätigung umfasst verschiedene zwingend notwendige Daten und sollte von einem bevollmächtigten Mitarbeiter unterschrieben und mit einem Stempel versehen werden.

Checkliste Reisebestätigung

  • Zweck der Reise
  • Reiseziel und Aufenthaltsort
  • Anschrift und Ref. Nummer des Reiseveranstalters
  • Nummer des Reisepasses des Touristen
  • Name, Anschrift und Geburtsdaten des Einreisenden
  • Dauer des Aufenthaltes
  • Staatsangehörigkeit des Touristen

Das Touristenvisum ist in zwei Varianten erhältlich. Zum Ersten wäre dies ein Visum für eine Einreise. Dabei darf der Aufenthalt die Dauer von einem Monat nicht überschreiten. Das zweite Visum ist für zwei Einreisen. Auch dabei darf die Aufenthaltsdauer insgesamt nicht länger als einen Monat betragen.