Skip to main content

Schweden

Schweden Logo

Kanuurlaub in Schweden – wohin soll es gehen?

Wer einen Kanuurlaub in Schweden plant, hat eine große Auswahl an verschiedenen Gewässern zur Verfügung. Vor allem Svartälven ist ein interessantes Reiseziel, denn der schwarze Fluss führt durch eine atemberaubende Landschaft Richtung südliches Schweden. Man könnte den schwedischen Fluss schon fast als Geheimtipp für Kanuurlauber bezeichnen. Svartälven ist gesäumt von zahlreichen kleinen Waldseen und Nebenflüssen, die für eine abwechslungsreiche Flusslandschaft sorgen. Für den Urlaub mit Kanu natürlich von Vorteil, da die zusätzlichen Wasserwege die Möglichkeit für weitere aufregende Erkundungstouren bieten.

Svartälven – die Tour beginnt

Die Svartälven-Kanutour beginnt am nördlichen Flussteil und endet nicht weit von der schwedischen Stadt Hällefors. Die Tour mit dem Kanu ist in verschiedenen Tagesetappen unterteilt. (Vor dem Urlaub sollte man sich einen Bootswagen anschaffen, denn damit wird das Portagen am Reiseziel deutlich einfacher.) Bei der Kanu-Tour am Svartälven hat man die besondere Gelegenheit, die wilde und unberührte Natur der schwedischen Provinzen Västmanland, Värmland und Dalarna näher kennenzulernen.

Doch nicht nur die schwedische Flora und Fauna ist unvergleichlich schön, auch der Svartälven-Fluss ist wirklich beeindruckend, warum? Das Wasser, auf dem man paddelt, ist so klar, dass man es trinken kann. Jetzt wird es langsam Zeit, den Svartälven zu verlassen. Grythyttan ist ideal dafür geeignet, von hier kann man gut den Sör-Älgen-See erreichen.

Bis zum Ende des Kanuurlaubs hat die Strecke eine Vielzahl an Möglichkeiten für aufregende Exkursionen, um die Gebiete, die an dem Fluss liegen näher kennenzulernen. Es gibt z. B. einen Wanderweg, der sogenannte Silverleden, der nahe am Fluss vorbei führt. Ein weiteres Highlight wäre der Kullberget, der eine fantastische Aussicht auf die dortige Landschaft bietet.

Weiter geht es mit dem Västmanland. Hier kann man nicht nur eine äußerst artenreiche Natur bestaunen, sondern auch Überbleibsel des damals hier üblichen Bergbaus, wie auch der Silber Gewinnung.

Nortalja, Schweden

Nortalja, Schweden

Kanuurlaub in Schweden – wer kann ihn buchen

In der Regel bieten verschiedene Reiseagenturen auf dem Svartälven geführte Kanu-Reisen an. Teilnehmen kann jeder, seien es Anfänger oder gar fortgeschrittene Outdoorer. In der Regel setzt sich so eine Tour aus mehreren Teilnehmern zusammen, die oft einem unterschiedlichen Erfahrungslevel in Sachen Kanu unterliegen. Doch bei der zweiwöchigen Reise wird schnell ein gemeinsames Level gefunden.

Kanuurlaub – welche Ausrüstung und Verpflegung ist notwendig

Nimmt man an einem Kanuurlaub teil, sollte man den Schlafsack und die Isomatte immer dabei haben. Natürlich ist auch ein Trekkingzelt für die Kanutour unverzichtbar, denn so hat man die Möglichkeit, wann man will und wo man will Rast einzulegen. Bei seinem Urlaub mit dem Kanu sollte man zusätzlich wichtiges Kanu-Zubehör nicht vergessen. Wildwasserkanuzubehör wird hier zwar nicht benötigt, doch Spritzdecken, um Schlafsack, Isomatte und Co vor Feuchtigkeit zu schützen, sind eine gute Anschaffung.

Auch wenn der Svartälven ein ruhiger Fluss ist, sind Schwimmwesten und natürlich auch Helm Pflicht. Selbst ruhige Wasser haben nämlich eine Strömung, gegen die man in vollen Klamotten wohl kaum bzw. schwer ankommt. Während die Schwimmweste vor dem Ertrinken schützt, schützt der Helm vor Verletzungen des Kopfes.