Skip to main content

Schweiz als Reiseziel im ferienreiseblog.de

Schweiz Logo

Schweiz – malerische Berge und mondäne Skiorte

Die Schweiz ist ein überaus facettenreiches und landschaftlich sehr beeindruckendes Land. Durch die besondere geografische Lage konnte sich in weiten Teilen eine einmalige Natur entwickelt. Als sogenannte Willensnation besitzt das Land keine direkte Hauptstadt, da die Bundesverfassung eine solche nicht vorsieht. Regierung und Parlament haben ihren Sitz in Bern und außerhalb der Schweiz wird die Stadt auch häufig als Hauptstadt der Schweiz benannt.

Der heute aus 26 Kantonen bestehende Staat entwickelte sich über Jahrhunderte hinweg aus unterschiedlichsten Bündnissen. Geologisch wird die Schweiz in drei Regionen eingeteilt, das Mittelland, den Jura und die Alpen. Letztere nehmen den größten Anteil der Gesamtfläche ein. Zwischen dem Jura und den Alpen, im Mittelland, befinden sich die am dichtesten besiedelten Gebiete.

Urlaub in der Schweiz

Zu jeder Jahreszeit ist die Schweiz eine Reise wert. Wander- und Naturliebhaber kommen in der frischen grünen Natur auf ihre Kosten. Die Schweiz hat es sich zur Aufgabe gemacht ihre heimatliche Landschaft zu schützen. So sind in den letzten Jahrzehnten etwa 160 geschützte Landschaften, zwei Biosphärenreservate und der Schweizer Nationalpark, welcher bereits 1914 gegründet wurde, entstanden.

Durch die abwechslungsreiche Natur entstehen immer neue Abenteuer-Sportarten. Urlauber, die einen extra Schuss Adrenalin benötigen, können beim Bungee- oder Base Jumping teilnehmen. Der Verzasca Staudamm mit einer Höhe von 220 Metern, ist ein beliebter Ort für diese Sportarten. Bereits in dem James-Bond-Film „Golden Eye“ stürzte sich der Filmheld von dem Damm in die Tiefe. Die James-Bond-Reihe drehte auch zahlreiche Szenen anderer Episoden in der Schweiz. Besonders bekannt und bei Touristen äußerst beliebt ist das Piz Gloria. Dieses Panoramarestaurant auf dem Schilthorn im Berner Oberland diente als ein Hauptschauplatz der Dreharbeiten zu 007 „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“. Aber auch Shoppingerlebnisse in Basel, Zürich oder anderen Großstädten ziehen viele Touristen an.

Wintersport in der Schweiz

Die Schweiz verfügt mit den Alpen über zahlreiche Berge. Insgesamt kann das Land rund 3.300 Gipfel mit einer Höhe über 2.000 Meter sein Eigen nennen. In den Walliser Alpen befinden sich die zwölf höchsten Berge des Landes. Wintersport ist fast überall möglich. Ob traditionelles Skifahren, Langlauf oder Snowboard-Erlebnisse, Grenzen werden kaum gesetzt. Familien nehmen gerne den Schlitten und fahren die eigens ausgewiesenen Pisten entlang. Wer es nicht ganz so aufregend mag, kann das in den letzten Jahren sehr populär gewordene Schneeschuhlaufen ausprobieren.

Berninabahn, Schweiz

Berninabahn, Schweiz

Sehenswertes der Schweiz

Nicht nur die Natur ist in der Schweiz atemberaubend, zahlreiche Sehenswürdigkeiten verzaubern Groß und Klein.

Graubünden, ist eine Region mit Häusern aus dem 13. Jahrhundert. Dort wird noch die alte Sprache „Romanisch“ gesprochen. Diese Sprache ist eigentlich ausgestorben und ist lediglich in dieser Schweizer Region noch anzutreffen. Gleichsam hat sich in dem Kanton eine ganz eigene Küche entwickelt und durchgesetzt. Traditionell wird dort viel Trockenfleisch gegessen.

Das meistbesuchte Museum des Landes ist das Verkehrshaus in Luzern. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1959 wurde eine beachtliche Menge an Autos, Schiffen, Lokomotiven und Flugzeugen angesammelt. Neben dem Planetarium sollte auch unbedingt die Swiss Arena besichtigt werden. Auf knapp 200 Quadratmetern ist die Schweiz als Luftaufnahme zu erkunden.

Die größte Eisgrotte der Welt ist auf dem Allalin zu finden. Mit der Seilbahn, Metro Alpin, ist der Aufstieg auf 3.500 Metern sehr bequem. Der Eispavillon befindet sich 10 Meter unter einem Gletscher. Die Gletscherspalte kann von unten und der Gletscher an sich von innen bewundert werden. Ein einmaliges Erlebnis. Für Kinder sind Rutschbahnen und Spielgänge aus Eis erschaffen worden. Des Weiteren lädt neben dem Pavillon das höchstgelegende Restaurant der Welt zum Verweilen ein. Das Drehrestaurant Allalin ist schon für sich allein eine einzigartige Attraktion.

Eines, wenn nicht sogar das bekannteste Restaurant ist die Kronenhalle in Zürich. Die Kronenhalle verfügt über den Charme der alten Zeit, an dem niemand vorbei kommt. Seit Eröffnung im Jahr 1925 ist es Treffpunkt für Künstler und Schauspieler geworden. Verschiedene Kunstwerke und Gemälde sind ständig ausgestellt. Aber nicht nur das Interieur ist erstaunlich, auch die erstklassige Küche ist unbedingt einen Abstecher wert.

Das Bellevue als zentraler Platz Zürichs, ist Anlaufpunkt für Erlebnishungrige. Jeden Monat finden dort Events und Veranstaltungen statt. Im Mai jedes Jahres gastiert beispielsweise der berühmte Zirkus Knie auf dem Platz. Direkt am Platz gelegen ist auch das traditionelle Opernhaus zu finden.

Einige weitere Sehenswürdigkeiten:

  • Rheinfall in Schaffhausen, als größter Wasserfall Europas
  • Uhrenmuseum in La Chaux-de-Fonds
  • Stiftsbibliothek in St. Gallen
  • Die Open-Air Festspiele in St. Gallen
  • Die Termalbäder in und um Vals


Klima und Wetter

Trotz der geringen flächenmäßigen Größe der Schweiz sind die klimatischen Bedingungen doch recht vielfältig. Eine tragende Rolle für das Wetter übernehmen die Alpen. Sie fungieren als Klimaschranke und nicht selten teilt das Gebirge das Land klimatisch in Nord und Süd.

Das Gebiet nördlich der Alpen ist geprägt durch gemäßigtes mitteleuropäisches Klima. Im Süden des Landes ist das Klima als schon eher mediterran einzustufen. Entsprechend den unterschiedlichen Höhenlagen variiert das Wetter teilweise stark. Auch sind plötzliche Wetterumschwünge keine Seltenheit.
In der Schweiz sind die Jahreszeiten deutlich zu spüren. Während des Frühlings kann es vorkommen, dass besonders im Monat April der Winter zurückkommt und im Mai bereits der Sommer zu spüren ist.

Checkliste: Reisevorbereitungen für die Schweiz

  • Bei der Einreise mit einem Auto, sollte daran gedacht werden, dass in der Schweiz Autovignetten erforderlich sind.
  • Zu Einreise reicht ein gültiger Personalausweis oder Reisepass.
  • Kinder benötigen seit Mitte 2012 ein eigenes Ausweisdokument.
  • Für einen Aufenthalt, der länger als 90 Tage dauern soll, wird ein Visum benötigt. Für Staatsangehörige der EU entfällt die Visumspflicht, jedoch ist eine Aufenthaltsbewilligung nötig.
  • Eine gültige europäische Krankenversicherung ist notwendig.

Tipps für den Aufenthalt in der Schweiz

  • Es werden vier offizielle Amtssprachen gesprochen. Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Deutsch ist als verbreiteste Sprache anzusehen, danach folgt Französisch.
  • Ein vertrautes „Grüezi“ sollte vermieden werden. Es kommt bei einigen Schweizern nicht gut an, wenn sie von Urlauber so vertraut angesprochen werden.
  • Im Sommer sollte auf guten Zeckenschutz geachtet werden.

Skifahren ist ein sehr beliebtes Hobby und macht auf Grund der guten Infrastruktur in den Skigebieten in der Schweiz nochmal so viel Spaß. Einige der schönsten Orte sind hier zusammen gestellt:

Films Laax Falera in Graubünden

Rund 70 % von der Pisten von Laax befinden sich auf einer Höhe von 2000 m. Der wohl höchste Punkt hier ist der Vorab Gletscher. Er liegt auf 3018 Metern. Schnee ist also quasi garantiert. Von November bis in den April hinein ist für Winterspass sehr gut gesorgt.

Ganz egal ob nun Anfänger oder auch begnadeter Freestyler, ob Familie oder etwa vergnügungshungriger Snowboarder, hier wird für jeden etwas geboten. Rund 235km recht perfekte Pisten laden den Gast zum Genießen ein. Hier hat man auch Spaß, wenn man nicht auf Brettern steht. Und auch abseits der Piste zeigt sich die Vielfältigkeit dieser Region.Ganz egal ob man nun Lust auf einen Kaffee hat oder auf ein edles Mittagessen bekommt, hier finden alle genau das Richtige.

Samnaun in Graubünden

Die schneereiche Silvretta Arena Samnaun und Ischgl ist mit rund 238 Pistenkilometern um Alp Trida sowie Idalp herum die größte Skiarena in den Ostalpen. Zu den absoluten Highlights gehört die erste Doppelstockbahn der Welt mit einer Kapazität von etwa 180 Personen. Tiefschneefahrer, Tourengeher, Snowboarder sowie Carver finden hier in dem Dreiländereck ein großes Angebot vor.

Es ist sicherlich für jeden etwas dabei. Trotz des Skigebiets der Extraklasse ist der Ort Samnaun ein familiäres, gemütliches sowie sehr gastfreundliches Bündner Bergdorf. Es ist also ideal für einen Urlaub mit der ganzen Familie. Den Alltag lassen die Eltern wie auch die Kinder in der besonders gesunden Höhenluft auf 1840 Meter hinter sich.

Viele Kinder blühen hier förmlich auf. Mehr als 40 Restaurants, Skibeizen, Bars sowie Pubs sorgen hier für das kulinarische Wohl der Gäste. Sie werden begeistert sein. Nach einem wundervollen Skitag steht einer ausgedehnten Shopping-Tour durch die höchstgelegene Zollfrei-Einkaufsmeile in Europa nichts entgegen. Das größte Wintererlebnis in den Ostalpen liegt im Dreiländereck zwischen der Schweiz, Österreich und Italien.

Das Skigebiet Davos

Mitten in den Alpen liegen Davos, die höchstgelegene Stadt in Europa und Klosters, das typische Bergdorf. Die Davos Klosters Mountains verbinden jene beiden Orte. Mit mehr als 300 km sowie mit 85 unterschiedlichen Pisten zählen die Davos Klosters Mountains zum größten Skigebiete in den Alpen. Hier kann man mühelos Skifahrer, Carver, Snowboarder, Freestyler sowie auch Freerider. Hier kommen alle Wintersportbegeisterte voll auf ihre Kosten. Von der Superpipe am Jakobshorn hin zur Carverpiste auf Parsenn bis hin zum Kinderparcours auf Madrisa. Hier wird für jeden Spaß geboten.

Parsenn

Das Skigebiet Parsenn kann von Davos und Klosters aus erreicht werden und ist das größte der hier gelegenen Skigebiete. Der Ort und die Umgebung bieten alle Pisten-Schwierigkeitsgrade. Hier fängt man an vom Anfängerhang (der sehr lustig sein kann) bis hin zum Steilhang. Insgesamt 15 Bergrestaurants kümmern sich um das leibliche Wohl der Gäste und laden die Gäste zum ausgiebigen Sonnentanken und Entspannen auf den Sonnenterrassen ein.